Archiv des Autors: karolwojci

Umberto Eco: Der Name der Rose

„Wer nicht liest, wird mit 70 Jahren nur ein einziges Leben gelebt haben: Sein eigenes. Wer liest, wird 5000 Jahre gelebt haben: Er war dabei, als Kain Abel tötete, als Renzo Lucia heiratete, als Leopardi die Unendlichkeit bewunderte. Denn Lesen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagesgrübelei | Kommentar hinterlassen

Die Rückkehr der Söldner

Ein journalistisches Meisterstück über die Geschichte und Gegenwart des Söldnertums! Inmitten von Verschleierung und Überflutung mit Belanglosem, die im heutigen Jornalismus allgegenwärtig sind, liefert Tom Schimmeck im Deutschlandfunk eine  Beschreibung des privatisierten Krieges, der meinen Körper von oben nach unten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagesgrübelei | Kommentar hinterlassen

Entschleunigung

Zwei kurze Geschichten zum Thema „Entschleunigung“. Die erste (1) ist aus dem Buch von  Lothar J. Seiwert: „Wenn Du es eilig hast, gehe langsam“ (S. 21), die zweite ist die Kurzgeschichte „Schnell gelebt“ von Kurt Kusenberg. Eine PDF-Datei ist hier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grübelstübchen-Literatur | Kommentar hinterlassen

Kieselsteingeschichte

(Ein Text aus meinen Uni-Unterlagen zum Thema: „Prioritäten im Leben setzen“ und „Zeitmanagement“. Wenn ich mich nicht täusche geht sie auf das Buch „Die sieben Wege zur Effektivität“ von Stephen R. Covey (oder einem anderen Buch dieses Autors) zurück, ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagesgrübelei | Kommentar hinterlassen

Fjodor Dostojewski: Der Großinquisitor (Die Brüder Karamasow)

Nachfolgend ein Auszug aus dem fünften Kapitel des Buches Die Brüder Karamasow von Fjodor Dostojewski, wobei es auch als eigene Erzählung in Buchform erschienen ist (siehe Bild). Ein Hoch auf das Projekt-Gutenberg (über Spiegel-Online), aus dem ich den Text entnommen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grübelstübchen-Literatur | Kommentar hinterlassen

Ist mein Doktor bestechlich?

Ist mein Hausarzt bestechlich, wenn er von einer Pharmafirma Fahrtkosten zurückerstattet bekommen hat? Das hat ganz damit zu tun, wohin die Fahrt ging und ob er am Zielort irgendwelche Abmachungen mit dem großen Pharmabruder getroffen hat, beispielsweise darüber, dass er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagesgrübelei | Kommentar hinterlassen

Drohnenmord mit christlichem Segen

Was für kuriose Geschehnisse spielten sich doch in den letzten Tagen in der Hauptstadt ab. Eine eigentlich pazifistische Religionsveranstaltung, die zweite Wange hinhalten wenn man einen gezwitschert bekommt und so, artete zu einem Schauspiel des Bösen aus. Statt Bergpredigt und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grübelstübchen-Texte | 1 Kommentar