Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer – die Rentner mit viel Zeit

Rentner haben viel Zeit. Und setzen sie häufig für Sinnvolles ein. So z.B. die ehemaligen NDR-Mitarbeiter Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer. Unermüdlich schreiben sie Programmbeschwerden an die ARD und zeigen Defizite der öffentlich-rechtlichen Sender in einer Häufigkeit, dass diese kaum hinterherkommen sie zu beantworten (Link zu einem schriftlichen Interview).

Ich verlinke dieses Youtube-Interview (weiter unten) aus einem bestimmten Grund. Ich habe nämlich mit den Herren Bräutigam und Klinkhammer etwas gemeinsam. Ich wurde aus den gleichen Gründen  wie sie gesellschaftlich aktiv!

Und zwar mitten während der Ukrainekrise. Wie auch sie, war ich vorher schon skeptisch, die Ereignisse in der Ukraine waren jedoch so dermaßen an Lug und Trug überzogen, dass anscheinend nicht nur bei mir und den beiden, sondern auch bei immer mehr Menschen, der Gedultsfaden riss. Nicht umsonst sind seitdem die positiven Werte bei den Umfragen zum Vertrauen in die Medien noch weiter ins Bodenlose gerutscht.

Besonders das erste Drittel des Interviews hat gewisse Ähnlichkeiten mit dem, was ich, wenn ich nach der Motivation für das Betreiben dieses Blogs gefragt, antworten würde.

Über die Kontroverse um den Interviewer bin ich mir bewusst. Ich habe mich vor längerer Zeit mit der Person Ken Jebsen beschäftigt und kam zu dem Schluß, dass ihm viele Sachen vorgewurfen wurden, die nicht stimmen. Während man viel diffamierendes über ihn schrieb, hat man nie mit ihm selbst gesprochen. Der Buchautor und Journalist Mathias Bröckers hat dies letztens getan und ein Buch mit dem Titel: „Der Fall Ken Jebsen“ herausgegeben. Ich habe die Vermutung, und damit bin ich nicht allein, dass er Ziel einer größeren Kampagne gegen eine neu aufkeimende Friedensbewegung wurde. Liest man irgendwo das Wort „Querfront“, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, auch auf den Namen Ken Jebsen zu stoßen. Auch ich wurde somit, u.A. mit meiner Teilnahme am „Friedenswinter 2014/15“ und Protesten gegen die in meiner Nähe befindlichen Militärbasen Ramstein (Drohnen-Relaisstation) und Büchel (Lagerung von US-Atomwaffen), laut einigen öffentlichen Personen und Medienberichten, in die Sparte „Querfront“ gesteckt.

Solange ich nicht eines besseres belehrt werde und nachgewiesen, was ihm vorgeworfen wird, allein die Vorwürfe sind schon sehr diffus, empfehle ich seine Videos gerne weiter. Er spricht sehr ausführlich mit kritischen Köpfen unserer Zeit, daher sind in meinen Augen insbesondere die Interviews unter der Rubrik „KenFM im Gespräch“ zu empfehlen. Dabei wird nichts inhaltliches weggeschnitten. Über ihn und sein Team habe ich Leute wie Jean Ziegler und Dirk C. Fleck, beide schon mal auf dem Grübelstübchen gefallen (Links), überhaupt erst kennengelernt. Deswegen füge ich untenstehend noch eine Liste mit einer Auswahl an interessanten Gesprächspartner mit Verlinkungen aus den letzten Jahren an. Daran kann man auch die Reichweite und Vielfalt dieses „crowdfinanzierten“ Internetprogramms sehen.

Weitere interessante Gespräche:

Rainer Rupp (Topas), Dr. Daniele Ganser, Jürgen Roth (Der stille Putsch), Evelyn Hecht-Galinski, Dirk C. Fleck, Rüdiger Lenz, Niko Paech (Teil 1), Arnold Hottinger (Teil 1), Kazuhiko Kobayashi, Reiner Braun, Jürgen Grässlin (Schwarzbuch Waffenhandel) – Teil 1, Dr. Asfa-Wossen Asserate („Die neue Völkerwanderung“), Hans-Jürgen Krysmanski (Teil 1)Wolfgang Gehrcke (MdB Die Linke), Dr. Udo Ulfkotte (Gekaufte Journalisten), Ramsis Kilani, Albrecht Müller (Teil 1), Willy Wimmer (Wiederkehr der Hasardeure), Sally Perel (Hitlerjunge Salomon), Prof. Dr. Rainer Rothfuß (Uni Tübingen), Georg Zoche: Die Geschichte der Leitwährung, Markus Fiedler (Die dunkle Seite der Wikipedia), Peter König, Jean Ziegler, Dirk Pohlmann (Täuschung – Die Methode Reagan), Ernst Wolff – „Weltmacht IWF“, Fulvio Grimaldi, Gaby Weber („Krater für den Frieden“), Jorge Jurado (Botschafter Ecuadors a.D.), Prof. Rainer Mausfeld, Mathias Bröckers („Die ganze Wahrheit über alles“), Dirk Pohlmann (Deutsche U-Boote im Kampf gegen Schwedens Neutralität?), Wolfgang Bittner (Die Eroberung Europas durch die USA), Eugen Drewermann, Karin Leukefeld über den Status Quo in Syrien, Dirk C. Fleck („Feuer am Fuß“)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tagesgrübelei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s