Die Freie Syrische Armee: „gemäßigt“ oder „ungemäßigt“?

In einem Artikel mit dem sperrigen Titel „„Western-made-failed-state“- und keine Sau interessierts“ wurde im Grübelstübchen über ein Geheimdienstdokument der DIA berichtet, in dem festgestellt wird, dass die Ziele der Opposition in Syrien sich mit den Zielen der „westlichen Allianz“ decken. Zeitgleich wird dort (im Jahr 2012) festgestellt, dass Teile dieser Opposition einen islamistischen Gottesstaat anstreben, was jedoch, sichtbar daran, dass zu dem Zeitpunkt nichts dagegen unternommen wurde, von der US-amerikanischen Regierung ignoriert und hingenommen wurde. Heraus kam ein Konstrukt, dass sich später „Islamischer Staat im Irak und der Levante“ nennen sollte.
Da in dem Artikel damals nur von der im Geheimdienstpapier gebrauchten schwammigen Bezeichnung“Opposition“ die Rede war, hier nachfolgend ein Nachtrag zu dem Thema. In dem Artikel „Die Freie Syrische Armee: „gemäßigt“ oder „ungemäßigt“?“ setzt sich eine Bloggerkollegin mit dem Teil der Opposition, die nicht zu Daesh übergegangen ist, aber nicht weniger radikal daherkommt, auseinander. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass ein (kleiner, auch bewaffneter) Teil der Opposition wirklich unter dem syrischen Regime gelitten hat und zu den Waffen griff, ohne auch nur etwas im Geringsten mit den in dem Artikel geschilderten Brutalitäten gemein zu haben. Der Blog „Die wirkliche Wirklichkeit“ zeichnet sich durch eine objektive Beobachtung mit hoher Qualität der Ereignisse in Syrien seit Beginn der Aufstände im Jahr 2011 aus und kann daher nur empfohlen werden, wenn man sich für die Situation in Syrien interessiert.

Mittlerer Osten

AhrarashShamFSAalNusraFünf Jahre nach Beginn des syrischen Bürgerkriegs scheint diese Frage immer noch nicht geklärt sein. Zwar gestehen die westlichen Medien ein, dass die FSA Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat, doch wird das oftmals mit der Erklärung abgetan, na ja, die wollten sich halt am „blutigen Regime“ rächen. Da kann es schon mal vorkommen, dass man vierzig Sekunden lang mit der Kalaschnikow auf eine Gruppe gefangener unbewaffneter Soldaten schießt… Auch gereicht der FSA in dieser Hinsicht ihre zerstückelte Kommandostruktur zum Vorteil: Es ist nie die FSA verantwortlich, sondern eine der widerspenstigen, unter ihrem Banner kämpfenden Rebellengruppen hat sich mal wieder danebenbenommen. Die FSA verspricht auch immer brav, die „Verantwortlichen“ zur Rechenschaft zu ziehen.

In diesem Artikel möchte ich darlegen, weshalb die FSA nicht als gemäßigt gelten kann – und das schon seit 2012. Aus diesem Grunde könnte der folgende Beitrag einigen Lesern als einseitig erscheinen, und das ist er auch:…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.861 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tagesgrübelei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Freie Syrische Armee: „gemäßigt“ oder „ungemäßigt“?

  1. Pingback: Köpfung eines 13-jährigen Jungen durch US-finanzierte „moderate Rebellen“. ARD zeigt Michelle Obama, wie sie Beyoncé tanzt | Grübelstübchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s